Themen

HOPPLA 1

 

Einheit 1 Wir lernen uns kennen
  • Ein Wimmelbild des Eingangs einer Schule mit verschiedenen Eltern, die ihre Kinder in die Schule begleiten
  • Sich begrüssen, sich vorstellen, nach dem Namen fragen
  • Die Würfelaugen zählen, Bewegungen zählen
  • Die Geschichte «Aua!» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Pfiff und Zilla machen ein Wettrennen. Pfiff stolpert und blutet am Knie. Zilla tröstet Pfiff, Pfiff bekommt ein Pflaster.
Einheit 2 In der Schule
  • Ein Wimmelbild eines Pausenplatzes mit spielenden Kindern und den verschiedenen Schulgebäuden im Hintergrund
  • Die Orte und Möbel im Schulhaus (Kindergarten) kennen lernen
  • Fragen, wie Sachen auf Deutsch heissen
  • Sich verabschieden
  • Die Geschichte «Vergessen» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Auf dem Heimweg bemerkt Zilla, dass sie die Schultasche vergessen hat. Pfiff und Zilla gehen in die Schule zurück und holen die vergessene Tasche.
Einheit 3 So sind die Sachen
  • Ein Wimmelbild eines nächtlichen Schulzimmers, wo auf jedem Tisch gleichfarbige Sachen liegen, dazu die Geschichte «Das Farben-Wettrennen»: Der Schwamm spielt in der Nacht im Schulzimmer mit den farbigen Gegenständen das Spiel Farben-Wettrennen.
  • Namen von Farben und Formen
  • Die Geschichte «So sind die Sachen» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Die Kinder spielen mit Frau Pelli ein Sachensuchspiel im Park. Die Kinder suchen nach bestimmten Kriterien Sachen und entdecken am Schluss einen Igel.
Einheit 4 Unsere Kleider
  • Ein Wimmelbild eines Schulzimmers mit der Lehrerin und den Kindern, die unpassende Kleider tragen
  • Namen von Kleidungsstücken
  • Passende Kleider für verschiedene Situationen
  • Verkleiden
  • Besitzanzeige: mein – dein, X gehört Y
  • Zu grosse / kleine Kleider, farbige Kleider
  • Die Geschichte «Die blaue Jacke» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Burim und Mirko haben ähnliche Jacken. Mirko nimmt aus Versehen die falsche Jacke und geht nach Hause. Zum Glück bemerkt er den Fehler und bringt die Jacke in die Schule zurück.
Einheit 5 Meine Familie – meine Sprache
  • Je eine Seite gibt Einblick in die Wohnsituation von zwei Kindern.
  • Die eigene Familie vorstellen
  • Verwandtschaftsbezeichnungen
  • Wörter in verschiedenen Sprachen: Mama, Papa, Zahlen
  • Nonverbale Aspekte der Sprache
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Die Geschichte «Beim Einkaufen» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Beim Einkaufen ist es Lena und Mirko langweilig, darum spielen sie im Laden Verstecken. Plötzlich findet Mirko Lena nicht mehr, die Eltern suchen sie. Dabei sprechen sie in ihren Familiensprachen. Am Schluss ist Lena wieder da.
Einheit 6 Wir machen das so
  • Ein Wimmelbild eines Schulzimmers mit der Lehrerin und den Kindern am Spielen, Basteln, Malen, Lesen, Kochen, Stempeln, Ausruhen usw.
  • Um Erlaubnis bitten
  • Regeln kennen lernen und erfahren, was man nicht tun darf
  • Geheimnis und Geburtstag
  • Probleme durch tauschen, teilen oder abwechseln lösen
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Die Geschichte «Die Spielstunde» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Lena weiss nicht, was sie spielen will. Als sie sich endlich entscheidet, sind schon alle Plätze besetzt. Da tauscht Amélie mit Lena den Platz.
Einheit 7 Was ist passiert?
  • Ein Wimmelbild eines Pausenplatzes mit spielenden Kindern, die glücklich, traurig, wütend, hilfsbereit, gemein, einsam usw. sind.
  • Probleme durch Frieden machen, sich entschuldigen oder trösten lösen
  • Fragen und erklären, was passiert ist
  • Für gemeine Verhaltensweisen Lösungen aushandeln
  • Wer hat gewonnen / verloren?
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Die Geschichte «Lena hat Pech» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Lena erlebt einen Pechtag: Vom Jacken-Suchen übers Stolpern, Wasser-Ausleeren und unabsichtlich Mirkos Zeichnung Verschmieren läuft alles schief.
Einheit 8 Draussen spielen
  • Ein Wimmelbild eines Spielplatzes mit Familien und vielen spielenden Kindern
  • Die Mädchengeschichte «Das Wettrennen» und die Knabengeschichte «Verstecken spielen», je mit Hörtext, Bildern, Lesestreifen und Büchlein: Ein Kind erklärt das Spiel, dann beginnt es. Dummerweise stolpert ein Kind, es wird von allen Kindern getröstet. Nachher spielen Mädchen und Knaben zusammen weiter und schauen, wer gewonnen hat.
  • Von verschiedenen Tätigkeiten und Befindlichkeiten hören
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Die Geschichte «Zuerst musst du …» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen: Lena und Mirko wollen immer wieder etwas anderes machen, räumen aber vorher nicht auf. Deshalb ist die Lehrerin verärgert und ermahnt die beiden wiederholt. Das ärgert Lena und Mirko.
  • Die Geschichte «Das gibt’s ja nicht!»: Tatsächlich ist das Schulhaus plötzlich weg und die Lehrerinnen und Lehrer sitzen auf dem Mond.

HOPPLA 2

 

Einheit 1 Lieblingstiere
  • Ein Wimmelbild einer Schulklasse, die im Sitzkreis ihre Lieblingstiere vorstellt
  • Namen von grösseren Tieren
  • Nach bestimmten inhaltlichen Vorgaben über Lieblingstiere reden (Sachinformationen)
  • Das Futter der Tiere, ihr Verhalten im Winter und die Tierstimmen
  • Die Geschichten «Die Katze Katy» und «Das Huhn Hulda» variieren (Parallelgeschichten), dazu Hörtexte, Bilder und Lesestreifen auf zwei Niveaus
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die Geschichte «Ein Zebra geht spazieren» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Auf einem Schulausflug entdecken die Kinder ein Zebra auf einer Wiese. Die Lehrerin ruft die Polizei an und erfährt, dass das Zebra dem Zoo entlaufen ist. Ein Zoowärter holt mit der Polizei das entlaufene Zebra ab.
Einheit 2 Tierrätsel
  • Ein Wimmelbild von teilweise verdeckten Tieren, von welchen man nur bestimmte Körperteile sieht
  • Namen von Körperteilen der Tiere
  • Tiere und Lieblingstiere vergleichen
  • Nach bestimmten Vorgaben Rätsel zu Tieren stellen
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die Geschichte «Ein Picknick am Waldrand» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Burim macht mit seiner Familie ein Picknick am Waldrand. Er geht ein paar Schritte in den Wald hinein und hört verschiedene Geräusche. Plötzlich bekommt er Angst und rennt zu seiner Familie zurück.
Einheit 3 Fabeltiere
  • Ein Wimmelbild eines Schulzimmers mit Kindern, die Fabeltiere zeichnen, basteln oder damit spielen
  • Namen von Bastelmaterialien
  • Von gebastelten Fabeltieren hören (Mustertexte) und über das eigene Fabeltier erzählen
  • Die Geschichten «Ptiptapaptuzzi geht in den Zoo» und «Ptiptapaptuzzi und der Knabe» variieren (Parallelgeschichten), dazu Hörtexte, Bilder und Lesestreifen auf zwei Niveaus
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die Geschichte «Riduschilein will anders sein» mit Hörtext, Bild und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Das Fabeltier Riduschilein will eines Tages nicht mehr lieb, süss und herzig sein. Es will gefährlich und unheimlich sein und die Leute erschrecken. Aber weil dann niemand mehr an seiner Höhle vorbeispaziert, will es doch wieder lieb und herzig sein.
Einheit 4 Tag und Nacht Die ganze Einheit beinhaltet den Tagesablauf von zwei Kindern, der Lehrerin und des Hauswarts
  • Ein Wimmelbild eines Durcheinanders von Gegenständen, die im Tagesablauf der vier Personen vorkommen
  • Hören, was Ria, Burim, Frau Pelli und Herr Läng «Am Morgen», «Am Mittag», «Am Nachmittag», «Am Abend», «In der Nacht» machen (Mustertexte) und die Berichte vergleichen
  • Mit den gleichen inhaltlichen Vorgaben vom eigenen Tagesablauf erzählen
  • Wochentage und Wochenplan
  • Passende Kleider für verschiedenes Wetter nennen, dabei den vorangestellten Nebensatz üben (Satzbauplan)
  • Mit einem Überraschungsvers trennbare Verbformen einschleifen
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die Geschichte «Burim hat Pech» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Burim ist allein zu Hause und hat Pech, es passiert ein Missgeschick nach dem anderen. Zum Glück kommt sein Vater nach Hause und tröstet ihn und den vermissten Schlüssel finden sie auch wieder.
Einheit 5 Zusammen spielen
  • Ein Wimmelbild eines Spielplatzes mit vielen Kindergruppen, die Spiele aushandeln
  • Die zwei Freundschaftsgeschichten «Ria und Karin» und «Burim und David», je mit Hörtext, Bildern, Lesestreifen und Büchlein: Die Kinder spielen auf dem Spielplatz. Andere möchten auch mitspielen, dürfen aber nicht. Es gibt Streit. Am Schluss machen sie Frieden und alle spielen zusammen.
  • Spiele aushandeln und sich im Spiel messen
  • Passende Spiele und Orte für verschiedenes Wetter nennen, dabei den vorangestellten Nebensatz üben (Satzbauplan)
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die Geschichte «Auf dem Heimweg» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Ria und Burim beobachten auf dem Heimweg kleine Tiere und müssen sich am Schluss beeilen, um nicht zu spät nach Hause zu kommen.
Einheit 6 Kleine Tiere
  • Ein Wimmelbild einer Wiese aus der Perspektive einer Maus
  • Namen von kleinen Tieren
  • Wie Tiere sich bewegen und ihr Futter suchen
  • Tiere vergleichen
  • Die Geschichten «Jan und der Stich» und «Eine Spinne im Schulzimmer» variieren (Parallelgeschichten), dazu Hörtexte, Bilder und Lesestreifen auf zwei Niveaus
  • Das eigene Verhalten bei Begegnungen mit Tieren beschreiben und dabei den vorangestellten Nebensatz üben (Satzbauplan)
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die Geschichte «Ein hübscher bunter Schmetterling» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Die Kinder bringen Raupen in die Schule. In einem Raupenkasten können sie beobachten, wie daraus Schmetterlinge werden.
Einheit 7 Essen und trinken
  • Ein Wimmelbild eines offenen Kühlschranks und tanzenden Lebensmitteln
  • Namen von Früchten und Gemüsen, Lieblingsspeisen und Küchengeräten
  • Rund ums Kochen und Einkaufen
  • Vorlieben bei Nahrungsmitteln und was eine ausgewogene Ernährung ist
  • Ein Birchermüesli zubereiten
  • Für unterschiedlichen Besuch ein passendes Menü nennen und dabei den vorangestellten Nebensatz üben (Satzbauplan)
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die Geschichte «Im Schlaraffenland» mit Hörtext und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Zilla und Pfiff zaubern sich ins Schlaraffenland. Dort können sie wünschen, was sie essen möchten, und sie können so viel essen, wie sie wollen. Aber zuerst müssen sie jeweils anhand eines Rätsels erraten, wo das gewünschte Essen ist. (Anlautschulung und lokale Präpositionen)
Einheit 8 Tiergeschichten
  • Die Einheit pendelt zwischen Realität und Fiktion.
  • Ein Wimmelbild eines fiktiven verrückten Zoos, dazu ein Vers mit den verschiedenen Stationen (Komposita)
  • Die realen Geschichten «Das verschwundene Meerschweinchen» und «Der verschwundene Dackel» variieren (Parallelgeschichten), dazu Hörtexte, Bilder und Lesestreifen auf zwei Niveaus
  • Sagen, wo man verschwundene Tiere sucht, und dabei den vorangestellten Nebensatz üben (Satzbauplan)
  • Die Geschichte «Die Vogelscheuche»: Am Anfang verscheucht die Vogelscheuche wie in Wirklichkeit Vögel, am Schluss wird die Geschichte fiktiv, die Vogelscheuche rennt den Kindern nach.
  • Die reale Geschichte vom Wolf und was er alles gefressen hat
  • Den Unterschied von sein und ihr erkennen
  • Lokale Präpositionen verstehen
  • Die fiktive Geschichte «Tiere verzaubern» mit Hörtext, Bildern und Lesestreifen auf zwei Niveaus: Pfiff und Zilla probieren eines Nachts Zaubersprüche aus und verzaubern die echten Tiere. Der Zoodirektor wacht auf, und als er die verzauberten Tiere sieht, wird er wütend. Zum Glück können Pfiff und Zilla die Tiere wieder zurückverzaubern.